Dschunke2

 
 

Halongbucht1

 
 

Dschunke2

 


 


 

WEBCounter by GOWEB

PDF Drucken E-Mail

3 Tägig: Zentrales Hochland - Hue - Wolkenpass - Hoi An

Tour Code: TVH-M3-041 (Motorrad)

Tour Code: TVH-PKW3-041 (PKW)

 

 

1.Tag: Aufs Land zum Fuße des Zentralen Hochlandes nach Prao


Auf dieser Fahrt ist auch der Weg das Ziel. Schon nach nur 5 Km haben wir den Touristenrummel verlassen und bewegen uns Abseits der Touristenpfade.Entlang der Strecke wird ihr Führer immer wieder spontane Stopps machen wenn er am Wegesrand interessantes sieht. Zum Teil sind das gewöhnliche Arbeiten der Einheimischen die für uns Ausländer sehr interessant sind und der Vietnamesische Fahrer sich fragt, was wir hier eigentlich besichtigen. .

Dai_Hong_4
Dai_Hong_1
Dai_Hong_2
Dai_Hong_3
Start: 07.00 Uhr
Dauer: 3-Tägig (ca 17.00 Uhr am dritten Tag zurück in Hoi An)
Teilnehmer: bis 4 Personen. (mehr auf Anfrage)
Sprache: von Deutschem Mitarbeiter von TVH in Deutscher Sprache.
Einschränkung: Oktober + November wegen Taifun, Hochwasser oder Regen nur eingeschränkt möglich.

 

 

Beschreibung:

Es gibt unterwegs so viel zu sehen das oft bis zu 4 Stunden für die 75 Km aufs Land hinaus benötigt werden. Zuerst fahren wir durch Flaches Land und sehen Reisfelder und je nach Saison auch Mais und Tabak. Im zweiten Teil am Fuße des Zentralen Hochlander geht es auf kurvigen Straßen über Berge. Hier sind die Eukalyptus -und Annanasplantagen zu hause. Wir werden Gelegenheit haben um die leckeren Annanas zu probieren. Kurze Beschreibung zu Plantagen, Reisnudelfladen, Reisfelder und Hochwasser siehe weiter unten.

 

Wir sind weit abseits vom Tourismusgebiet und müssen unterwegs Mittagessen wann es etwas gibt und was es gibt. Ein Restaurant das westliches Essen anbietet sucht man hier vergebens. In einer kleinen Provinzstadt werden wir aber alle satt werden. Auf dem legendären "Ho Chi Minh Pfad" kommen wir über einen Bergkamm und sehen unterwegs ein Staudamm mit Wasserkraftwerk bevor wir unsere Übernachtungsmöglichkeit erreichen. In dieser Provinzstadt bekommen wir eine Stadthalle aus Eisen und Zement zu sehen die den traditionellen Bambus-Versammlungshäusern des Katu-Volkes nachempfunden ist.

 

Die Unterkunft ist sehr bescheiden aber hat ein Bad/Wc mit im Zimmer. Da wir abends ankommen und früh morgens wieder weiterfahren und das Zimmer nur zum übernachten brauchen ist es gerade ausreichend.

 

Plantagen:

Auf dem Lande im Gebierge haben die Menschen nur die Möglichkeit Obst-Plantagen anzupflanzen oder Holz zu schlagen und Raubbau an der Natur zu betreiben. Wir werden an Umschlagsplätzen für Ananas vorbei kommen und die leckeren und frischen Früchte versuchen. Dieser Geschmack wird ihnen noch lange in erinnerung bleiben und sie werden in Deutschland nichts vergleichbares mehr finden.

Reisnudeln:

Reisnudeln und Reisnudelfladen, eine der traditionellen Speisen Vietnams, werden noch heute mit einfachsten Maschinen und Öfen wie vor Jahrhunderten hergestellt. Zum verfeinern der Fladen werden oft Sesam oder Leinsamen beigemischt.

Reisfelder:

In Zentralvietnam hat das Reisanbaujahr nur etwa 8 Monate. Es dauert von Ende Januar bis ende September. Wer bis dahin seinen Reis nicht geerntet und bereits getrocknet hat, bekommt ihn während der folgenden Monsunzeit kaum noch trocken. Daher kommt man in Zentralvietnam auch nur auf 2 Ernten im Jahr.

Hochwasser:

Am Wegesrand werden ihnen immer wieder Pfähle auffallen. In Deutschland bekannt als „Schneepfähle“ sind es hier „Wasserpfähle“ die bei Hochwasser die Straße Markieren. An einigen Stellen sind auch Hochwasserstandsanzeigen mit den Höchststände der letzten Wochwasser zu sehen. Beeindruckend wenn man dann über die weite Ebene Blickt und sich vorstellt welche großen Wassermassen dies sein müssen.

 

 

2.Tag: von Prao über die Berge nach Hue

 

Wir fahren auf dem „Ho Chi Minh Pfad“ entlang ins Gebirge. Heute sind die Naturliebhaber dran. Bei meinen letzten Fahrten ging es über ein Gebirge wo uns etwa 3 Stunden weder ein Fahrzeug überholt hat noch eines entgegen kam. Keine Besiedelung entlang der Straße. Keine Menschenseele war zu sehen. Einfach nur Natur und eine kleine Straße die sich durch die Berge schlängelt. Ohne Mobiltelefon und mit nur einem Motorrad bei Motorradtouren würde ich mich diese Strecke wohl gar nicht trauen falls eine Motorradpanne wäre;-) Ich war schon einen Monat im Norden Vietnams im Gebirge zu China unterwegs aber so ein unberührtes und Menschenleeres Gebiet habe ich dort nicht mal angetroffen. Wir werden an diesem Tag gegen 16 Uhr Hue erreichen und haben wahrscheinlich vor dem Einchecken im Hotel noch die Möglichkeit um ein Kaisergrab oder die Thien Mu Pagode zu besichtigen.

 

Sprechen sie uns darauf an wenn in Hue noch ein weiterer Tag für eine Hue Besichtigung eingeplant werden soll. Je nach Reisetermin und Auslastung können wir den "Standtag" in Hue für das Fahrzeug, Fahrer und Reiseleiter mit kaum Mehrkosten anbieten.

 

 

 

3.Tag: Fahrt über Wolkenpass und Marmorberge nach Hoi An

 

Fahren sie nicht mit dem Touristenbus durch den Tunnel an allen Sehenswürdigkeiten vorbei und verschwenden sie nicht einen Urlaubstag in Restaurants wo die Busfahrer Kommission vom Essen ihrer Gäste bekommen und daher sehr lange Stopps einlegen. Wir bieten ihnen an diesem Tag nicht nur den Transport von "A" nach "B" sondern machen Stopps an interessanten Sehenswürdigkeiten und es wird ein Ausflug bei dessen Ende sie da ankommen wo sie hin wollten.

Thienmu1
Wolkenpass2
Wolkenpass5
Marmorberg4

 

Um 9 Uhr starten wir in euerem Hotel in Hue. Die Fahrt führt vorbei an der verbotenen Stadt (Zitadelle) entlang dem Fluß der Wohlgerüche zur Thien Mu Pagode in Hue. Sollten wir diese am Vortag schon besucht haben dann besuchen wir ein Kaisergrab oder die Zitadelle. Nach der Besichtigung verlassen wir Hue und erreichen nach etwa 1,5 Stunden den Lang Co Beach wo wir uns beim Mittagessen entspannen.

 

Unmittelbar nach der Weiterfahrt beginnt der kurvenreiche Aufstieg zum Wolkenpass. Auf der Passhöhe machen wir einen Fotostopp und blicken auf der einen Seite zum Lang Co Beach hinunter und auf der anderen nach Danang mit den Marmorbergen im Hintergrund. Von der ehemaligen Festungsanlage ist auf der Passhöhe auch noch etwas zu sehen. Die weltberuehmten Marmormassive und als Kontrast der schoene Strand und das Meer sind einmalig und ein bleibender Eindruck.

 

 

 

Unser nächstes Ziel sind die Marmorberge. Sie bestehen aus 6 verschiedenen Bergen (lt.Reiseführern nur 5) die nach den 5 Elementen benannt sind. Der Berg namens „Wasser“ ist der lohnenswerteste für eine Besteigung. Auf ihm besichtigen wir eine Grotte (Huyen Khong-Höhle) die während dem Krieg als Feldkrankenhaus diente und geniessen von einem Aussichtspunkt einen schönen Blick auf das Meer und die Stadt. Hierfür sind 1 bis 1,5 Stunden zu veranschlagen. Den Abschluss bildet die 20 km lange Fahrt zu euerem Hotel vorbei an Stränden, Palmen und Dörfern.

 

Bemerkung:

 

Marmorberge: Die Marmorberge werden auch als “Ngu Hanh Son” oder Berge der 5 Elemente bezeichnet. Sie sind nach den 5 Elementnen benannt: Thuy Son (Wasser) welches der höchste ist, Moc Son (Holz), Kim Son (Metall), Tho Son (Erde), und Hoa Son (Feuer). Während dem Vietnamkrieg diente die Grotte (Huyen Khong-Höhle) im Berg „Wasser“ als Lazarett. Von dem Aussichtspunkt „Weg zum Himmel“ der sich auf dem Berg namens „Wasser“ befindet, hat man einen schönen Blick auf das Meer und den berühmten China-Beach an dem die amerikanischen Soldaten ihren Fronturlaub verbrachten.

 

Wolkenpass: Der Wolkenpass bildete in vieler Hinsicht eine „Grenze“. Er war jahrhundertelang eine natürliche Barriere zwischen dem nördlichen Vietnam und dem südlichen Champa Reich. Nur wenige der Cham Heiligtümer sind nördlich davon zu finden. Auch fungiert der Wolkenpass als eine Wetterscheide. Der Dialekt nördlich des Wolkenpasses weicht sehr ab von dem in Danang. Die höchste Erhebung erreicht etwa 1400m wobei die Pass-straße ihren Höhepunkt bei etwa 500 m hat. Seit 2005 gibt es einen Tunnel durch den Wolkenpass und es ist nunmehr nur noch möglich mit privatem Fahrzeug über den Pass zu fahren.

 

 


 

Preis als PKW - Tour:
Tour Code: TVH-PKW-032
 
2 Personen
3 Personen
4 Personen
01.01.2017 - 31.12.2017
327
auf Anfrage
 
auf Anfrage
       
01.01.2018 - 31.12.2018
327
 
auf Anfrage
 
auf Anfrage
Alle Preise pro Person in Euro (€)

 

 

 

Privattour:

Diese Tour ist eine Privattour und wird anhand der von Ihnen gebuchten Teilnehmeranzahl berechnet. Es nehmen keine weiteren Gäste teil.

 

 

Kinderpreise:
Kinder bis 18 Jahre sind bei meinen Touren kostenlos mit dabei !

 

 


Song Thu Bon